• Bei uns bekommen Sie hilfreiche Mittel gegen Schnarchen und Zähneknirschen
Tipps zum Tragen einer Schnarchschiene

Unsere Tipps zum Tragen einer Mundschiene

 

Sie haben eine Schnarchschiene gekauft, oder sich zu Kauf entschieden? Dann möchten wir Sie beglückwünschen. Sie haben damit den Grundstein für einen gesunden Schlaf und erholsame Nächte gelegt. Sie überlegenn ob Sie sich eine Mundschiene gegen Schnarchen kaufen sollen, haben aber noch Zweifel, oder offene Fragen? Für beide Fälle stellen wir Ihnen hiermit kostenlose Tipps zum Tragen von Mundschienen zur Verfügung.

 

Die Anpassung von Schnarchschienen

 

Die Anpassung unserer Schnarchschienen ist denbar einfach und kann selbst zu Hause durchgeführt werden. Der Besuch eines Zahnarztes ist nicht zwingend erforderlich.

 

Anpassung der Somnolis Schnarchschiene

 

Die Somnolis Schnarchschiene ist eine einfache und unkomplizierte Variante unter allen Schnachschienen. Sie wird nicht speziell auf den Kiefer angepasst. Lediglich die Stärke des Unterkiefervorschubes kann mittels beiliegender flexibler Bändchen variiert werden.

Unterkiefervorschub

  

Somnolis Schnarchschiene

Die Schnarchschiene liegt somit relativ locker auf den Zähnen und wird aufgrund der herstellungsseitigen Vorspannung an der Zähnen gehalten. Dies ist auch der Grund, weshalb die Somnolis Schnarchschiene lediglich für den sporadischen Einsatz, oder als Testschiene zum  ausprobieren genutzt werden sollte. Vom Tragen über einen längeren Zeitraum jede Nacht raten wir ab, da es ansonsten zu Zahnfehlstellungen kommen kann. Aufgrund Ihres Preises ist die Somnolis Schnarchschiene aber optimal zum Ausprobieren geeignet. Mit ihr können Sie relativ schnell erkennen, ob das Unterkieferprotrusionsverfahren bei Ihnen hilft und ob Sie mit einer Munschiene überhaupt zurecht kommen.

 

Anpassung der Schnarchschienen Somnofit und Somnofit-S

 

 

Somnofit-S

 

Somnofit

Diese beiden Mundschienen gegen Schnarchen werden an den Kifer  (Zähne) angepasst und sitzen nach der Anpassung optimal und fest auf den Zähnen. Sie verteilen im Gegensatz zu der Somnolis Schnarchschiene den Zug nicht nur auf die oberen Schneidezähne, sondern auf ca.10-12 Zähne (je nach Kiefergröße). Diese Schienen können daher auch über einen längeren Zeitraum jede Nacht getragen werden. Sie dürfen auch bei leichter bis mittlerer Schlafapnoe¹ zum Einsatz kommen.

DIe Mundschienen bestehen aus einer festen Schale und einem wärmeverformbaren Kern. Nach Erhitzung im Wasserbad wird der Kern weich und kann auf den Ober- sowie Unterkiefer gedrückt werden. Nach dem Abkühlen härtet das Material wieder aus und behält die angepasste Form. Dieses Verfahren nennt man auch Boil-and-Bite Verfahren. Ein Demontsrationsviedeo können sie sich hier anschauen: Anpassung der Schnarchschiene Somnofit-S

Sollte die Anpassung beim ersten Versuch nicht sofort gelingen, ist es durchaus möglich den Vorgang noch zwei- bis dreimal zu wiederholen. Wir raten Ihnen zur Anpassung eine zweite Person zur Hilfe zu nehmen. Trauen Sie sich die Anpassung nicht selbst zu, können Sie diese auch von Ihrem Zahnarzt durchführen lassen. Bitte fragen Sie Ihren Zahnarzt nach den Kosten der Anpassung.

¹ bitte immer nach Rückprache mit dem behandelnden Arzt

 

Anfängliche Probleme beim Tragen von Schnarchschienen

 

Unangenehmes Gefühl

 

Das Tragen einer Mundschiene gegen Schnarchen wird oftmals als unangenehm empfunden. Dies ist aber meist nur ein vorrübergehendes Problem, das sich nach einer gewissen Zeit von selbst löst. Wenn Sie zuvor noch niemals mit einer Mundschiene in Berührung gekommen sind, also das ertse Mal mit einer Schnarchschiene konfrontiert sind, geben wir Ihene folgende Tipps:

  • machen Sie sich zunächst mit der Munschiene gegen Schnarchen vertraut
  • tragen Sie die Mundschiene nicht gleich in der ersten Nacht im Mund
  • gönnen Sie sich eine gewisse Eingewöhnungsphase
  • tragen Sie die Schiene nach der Anpassung ein paar Tage beim Fernsehen oder lesen
  • tragen Sie die Schiene nicht viel länger als 15-20 Minuten
  • verlängern Sie die Tragezeit von Tag zu Tag um 10 Minuten
  • wenn Sie die Schiene ca. eine Stunde tragen und gar nicht mehr merken, dass sie im Mund ist, ist der richtige Zeitpunkt gekommen, die Schiene zum Schlafen zu tragen
  • fangen Sie stets mit dem längsten Bändchen an
  • ist das Schnarchen unverändert, oder nur minimal besser, montieren Sie das nächste kürzere Bändchen
  • wiederholen Sie den Vorgang, bis das Schnarchen deutlich zurück gegangen ist

 

Typische Anfangsbeschwerden

 

vermehrter Speichelfluss

Vor allem in der Anfangsphase kann es zu vermehrtem Speichelfluss kommen. Meist nimmt dieser im Verlauf der Zeit ab und ist nach einigen Wochen ganz verschwunden.

Mundtrockenheit

Auch die Mundtrockenheit ist ein tyisches Merkmal beim anfänglichen Tragen einer Mundschiene gegen Schnarchen. Wenn die Mundtrockenheit akut ist, ist es hlfreich eine Flasche Wasser neben dem Bett stehen zu haben.

Zahnfleischschmerzen

Im Rahmen der gewöhnung an eine Schnarchschiene kann es durchaus auch zu Zahnfleischschmerzen kommen. Diese klingen aber in den meisten Fällen sehr schnell wieder ab und sollten nach einigen Wochen der Gewöhnung gar nicht mehr auftreten. Abhilfe kann hier z. Bsp. Dentinox schaffen. Das Gel schützt, pflegt und betäubt die Schmerzende Stelle und hilft gegebenenfalls auch beim Abheilen. Dentinox bekommen Sie in Ihrer Apotheke.

Verspannter Kiefer

Nicht selten werden Schmerzen in der Kiefer oder Kaumuskulatur wahrgenommen, die einem Muskelkater ähnlich sind. Falls diese nicht nur vorübergehender Natur sind, können sie mit einem gewissen Training des Kiefers, oder der Muskulatur sehr gut eingedämmt werden. Hierzu dehnen Sie am Morgen, nach dem Tragen der Schnarchschiene den Kiefer so als würden Sie kräftig Gähnen. Bewegen Sie den Kiefer hin und her, von links nach rechts und wieder zurück. Diese Übungen sollten die Kieferschmerzen beseitigen. Die Muskulatur lockern Sie am Besten durch kauen z. Bsp. eines etwas härteren Kaugummis. Auch diese Symptome werden nach einiger Zeit des Tragens nachlassen und dann ganz verschwinden. 

Probleme mit dem Kiefergelenk oder den Zähnen

In sehr seltenen Fällen kommt es zu Problemen mit den Zähnen oder dem Kiefergelenk. Diese sollten bei einer korrekten anfertigung der Schnarchschine gar nicht auftreten und sind meisten durch eine Erkrankung hervorgerufen, die schon vor dem Tragen der Mundschiene gegen Schnarchen angelegt war. Langfristige Auswirkungen des Tragens einer Schnarchschiene sind wissenschaftlich noch nocht genug untersucht.

Im Allgemeinen kann man sagen, dass viele Probleme nur von anfänglicher Natur sind. Der größte Fehler, den Sie machen können, ist zu früh auszugeben. Gönnen Sie sich ausreichend Zeit, um sich an die Schnarschiene zu gewöhnen. Wenn sie die Anfangsphase überwunden haben und das Tragen der Schiene für Sie ganz natürlich ist, werden Sie und Ihr Partner 7 Partnerin wieder die erholsamen Nächte haben, die Sie dringend benötigen. Schnarchschinenen haben auch schon so manch eine Ehe gerettet, da mit dem Tragen einer Schnarchschiene die getrennten Schlafzimmer nicht mehr benötigt wurden.

Sollten einige der genannten Probleme nicht verschwinden, das Schnarchen aber zuverlässig weg sein, raten wir zu einer vom Kieferorthopäden/Zahnarzt hergestelleten Schnarchschiene. Diese werden im Dentallabor nur für Sie angepasst und vom Arzt korrekt eingestellt. Diese Schienen sind natürlich wesentlich teurer. Die Preise bewegen sich zwischen 700 und 1.000 €.

 

Was gibt es sonst noch zu beachten?

 

Alle Schnarchschienen können dentale Nebenwirklungen hervorrufen, gerade bei einem unschachemässen Gebrauch. So z. Bsp., wenn die Protrusion zu weit vom Patienten eingestellt wurde. Auch Zähne, die nicht von der Schiene eingefasst sind, können elongieren ( länger werden ) und herauswachsen. Dies sollte aber bei einem täglichen Gebrauch von Kaugummi oder harter Nahrung nicht passieren. Es kann auch zu einer Intrusion ( Verkürzung ) der Zähne durch eine hart/weiche Schiene kommen, so dass es nicht immer eine reine Extrusion ( Verlängerung ) der nicht gefassten Zähnen ist, sondern gleichzeitig eine Intrusion ( Verkürzung ) der restlichen Zähne.

Bei Unterkieferprotrusionsschienen und bei allen mechanischen Dingen im Mund können Nebenwirkungen auftreten, dass liegt in der Natur der Sache. Auch durch vom Zahnarzt im Zahnlabor hergestellten Schienen können Nebenwirkungen  in unterschiedlichem Ausmass auftreten, hierüber gibt es hinreichend  wissenschaftliche Literatur.

Eine vom Zahnarzt angepasste in einem Zahnlaborhergestellt Schienen kostet um ein vielfaches mehr. 

 


Dies ist keine medizinische Beratung. Eine medizinische Beratung sollte durch einen spezialisierten Arzt erfolgen. Wir beraten Sie ausschließlich zu den Produkten, die gegen Schnarchen helfen können.