• Bei uns bekommen Sie hilfreiche Mittel gegen Schnarchen und Zähneknirschen
Unsere 5 Tipps gegen Schnarchen

Was kann ich gegen Schnarchen tun? - Hier sind unsere 5 Tipps

Jeder Mensch ist ein Unikat. Unsere Anatomie ist so unterschiedlich und vielfältig, dass es nicht den einen Tipp, oder die eine Lösung gegen Schnarchen gibt. Schnarchen kann mehrere Ursachen haben. Oft gibt es auch nicht nur eine Lösung, die das Schnarchproblem beseitigt, sondern es müssen unterschiedliche Hilsmittel gegen Schnarchen zusammen zur Anwendung kommen. Wir geben Ihnen hier einige Tipps, die Ihnen helfen sollen " Schnarchfrei " durch die Nacht zu kommen.

 

© 78235656_Fotolia

Unser Anti Schnarch Tipp 1: Gesund leben

Leben Sie Gesund. Die Ursachen von Schnarchen sind häufig auch übermässiger Alkoholgenuss, Übergewicht, Stress im Alltag, Medikamente, oder übermässiges Rauchen. In diesen Fällen sind Sie selbst gefragt. Stellen Sie Ihre Ernährung um, treiben Sie viel Sport, trinken Sie weniger Alkohol, oder sorgen Sie für einen Ausgleich zum stressigen Alltag.


Erklärung zu den Ursachen:

Schnarchen durch Übergewicht

Ein für das Schnarchen sehr bedeutsames Fettpolster ist das Doppelkinn. Es liegt am Übergang vom Kopf zum Hals und drückt den Zungengrund zurück. Dadurch erhöht sich auch der Druck auf die Atemnwege. Zudem kann auch ein Übermaß an vorhandenem Unterhautfettgewebe nach Innen drücken und die Atemwege verengen. Somit ist Übergewicht eine sehr wichtige Ursache von Schnarchen

Schnarchen durch Alkohol

Mit zunehmenden Alkoholpegel sinkt die Muskelspannung. Bemerkbar macht sich das durch einen torkelnden Gang und die nachlassende Kraft. Dies betrifft natürlich auch unseren Atemschlauch. Die Spannung lässt nach und entsprechend leichter kann der Schlauch in sich zusammenfallen. Die diesen Engpass kommt es dann zum Schnarchen. Wer auf eine Party aber nicht ganz auf den Alkohol verzichten möchte, kann dem Schnarchen durch unserer einfache und preiswerte Mundschiene Somnolis entgegen wirken.

Schnarchen durch Rauchen

Der Zusammenhang zwischen Rauchen und Schnarchen ist wissenschaftlich nachgewiesen. Wo genau der Zusammenhang besteht ist jedoch noch unklar. Vermutlich kommt es durch das Rauchen zu einer Anschwellung der Schleimhäute und somit wieder zu einer Verengung der Atemröhre.

Schnarchen durch Medikamente

Einige Medikamente sorgen für eine Reduzierung der Muskelspannung. Durch die nachlassende Muskelspannung wird wiederum das Schnarchen begünstigt. Vor allem Beruhigungsmittel, Muskelentspannungspräparate und Schlafmittel sind als Medikamente für nachlassende Muskelspannung zu nennen.


Unser Anti Schnarch Tipp 2: Verbessern Sie Ihre Nasenatmung

Auch wenn in den wenigsten Fällen das Schnarchen in dieser oberen Etage der Luftwege entsteht, kann der Lufstrom in der Nasenregion so verändert werden, dass es darunter zu durchschlagendenS törungen kommt, die das Schnarchen dann begünstigen. Solche Veränderungen können anatomisch bedingt sein. Als Beispiele zu nennen sind Nasenscheidewandverkrümmung, knöcherne Sporne oder zu große Nasenmuscheln. Aber auch eine vorübergehende Schwellung, wie sie bei Erkältungen, Schnupfen oder Allergien aufritt kommt als Ursache in Frage. In diesen Fällen können Sie dem Schnarchen mit dem Nasenspreizer ClipAir wirksam begegnen.

Unser Tipp für eine freie Nasenatmung:

ClipAir Nasenspreizer wird in die Nase eingesetzt und drückt sanft die Nasenflügel nach außen. So kann die Luft ungehindert beim Ein- und Ausatmen die Nase passieren. ClipAir ist aus einem angenehm weichen Material gefertigt, das trotzdem genug Spannung zum Auseinanderdrücken der Nasenflügel hat. ClipAir kann jede Nacht wiederverwendet werden. Rein aus hygienischen Gründen sollte ClipAir nach 3 Monaten ausgetauscht werden.

Unser Anti Schnarch Tipp 3: Unterkiefervorverlagerung ( Unterkieferprotrusion )

Ein weiteres Problem, das Schnarchen begünstigt ist, dass im Schlaf die Zunge und die Muskulatur erschlafft. Die Zunge sinkt während des Schlafes in Rückenlage nach hinten in den Racheraum. Dieser wird stark verengt und löst damit das Schnarchgeräusch aus. Verstärkt wir dies noch durch die Position des Unterkiefers, da die Zunge am Unterkiefer verwachsen ist, fällt sie mit dem Unterkiefer in Rückenlage nach hinten. Teilweise wird der Rachenraum sogar ganz verschlossen und es kommt zur sogenannten Schlaf-Apnoe, einem Aussetzen der Atmung. Hier kann man mit einer Unterkiefer Verlagerungsschiene ( Protrusionsschiene) wie zum Beispiel

Somnolis Mundschiene gegen Schnarchen

Somnofit Mundschiene gegen Schnarchen

Somnofit-S Mundschiene gegen Schnarchen

dem Problem des Schnarchens Abhilfe schaffen.

Wird die Schiene nachts im Mund getragen, wird die Position des Unterkiefers um einige Millimeter nach vorne verlagert und fixiert. Hierduch wird auch die Zunge in eine vordere Positon gebracht und der Rachenraum erweitert. Somit ist im Rachenraum genügend Platz, so dass die Atemluft ungehindert und ohne ein störendes Schnarchgeräusch passieren kann.

Wietere Informationen zu Unterkieferschienen finden Sie auf unserer Seite Mundschienen gegen Schnarchen

Für eine professionell angefertigte Protrusionsschiene empfehlen wir Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Edmund Clemens Rose


Unterkieferprotrusion ( Unterkiefer Vorverlagerung) einfach erklärt:

Ohne Schnarchschiene fält im Schlaf der Unterkiefer samt Zunge in den Rachenraum. Die Atemwege sind verengt und die Atemluft rattert an dem Engpasst mit lautem Getöse vorbei.

 

Mit einer Schnarchschiene wird der Unterkiefer einige Millimeter nach vorne verlagert. Die daran verwachsene Zunge ist somit auch weiter vorne. Der Rachenraum bleibt frei und die Atmeluft kann ungehindert Ein- und Ausgeatmet werden.


Unser Anti Schnarch Tipp 4: Rückenlage verhindern

Wenn die Zunge im Schlaf erschlafft und in Rückenlage in den Rachenraum sinkt, werden die Atemwege verengt, oder sogar versperrt. Tritt das Schnarchproblem überwiegend, oder sogar ausschließlich in der Rückenlage auf, kann man Abhilfe durch eine andere Liegeposition schaffen. Die ideale Position ist hier die Seitenlage. Um den Schlaf auf der Seite zu erzwingen, kann man zu unterschiedlichen Hilfsmitteln greifen. Diese bewegen den Körper im Schlaf sanft dazu sich auf die Seite zu drehen. Teilweide verhindern sie den Schlaf auf dem Rücken sogar gänzlich.

Besonders zu emfehlen ist hier das Positions Lagerungskissen Posiform ( Seitenschlafkissen ) und auch das Anti-Schnarch-T-Shirt. Beide Hilsmittel drehen den Körper während des Schlafes in eine seitliche Position, so dass die Zunge nicht mehr in den Rachenraum fallen kann. Die Atemluft kann dann ungehindert den Rachenraum passieren.


Positionierung in Seitenlage einfach erklärt:

Inder Rückenlage fällt die Zunge nach hinten in den Rachenraum und verengt diesen. Die eingeatmete Luft findet nicht ausreichend Platz um ungehindert den Rachen passieren zu können. Sie bahnt sich Ihren Weg durch die Verengung mit einem lauten Knattern (Schnarchen).

Beim Schlaf auf der Seite kann die Zunge aufgrund der Schwerkraft nicht in den Rachenraum zurückfallen und so die Atemwege verengen. Der Rachen bleibt frei und die Atmeluft kann ungehindert ihren Weg finden.


Unser Anti Schnarch Tipp 5: Trainieren des Gaumengewebes

Eine Schwäche des Gewebes im Mund- und Rachenraum ist häufig die Ursache vom Schnarchen. Im Alter lässt die Spannung des Gewebes nach und es wird schlaff. Hierdurch wird der Rachenraum verengt und es kommt durch die Luftverwirbelung zum bekannten Schnarchgeräusch. Das Gewebe kann man allerdings Trainieren und wieder straffen. Auch mit dieser Methode ist es möglich das Schnarchen zu vermindern oder gar ganz zu verhindern. Hierzu gibt es unterschiedliche Trainingsgeräte, wie zum Beispiel den FaceFormer Anti-Schnarchschnuller von Dr. Berndsen.

Zu bedenken ist bei dieser Methode gegen Schnarchen allerdings, dass sich ein Erfolg nicht sofort, sondern nur mit Geduld und regelmäßigem Training erzielen lässt.

 

Was wir gegen Schnarchen nicht empfehlen:

 

Häufig wird versucht mit unterschiedlichen Methoden die Atmung durch den Mund zu unterbinden. Beispielhaft für diese Methoden gegen Schnarchen vorzugehen, sind das Anti Scharch Mundstück Somnipax, oder auch unterschiedliche Kinnbänder gegen Schnarchen, die den Mund im Schlaf geschlossen halten.