Mundschiene gegen Schnarchen

Wie hilft eine Mundschiene gegen Schnarchen?


eine Mundschiene gegen Schnarchen verschiebt im Schlaf den Unterkiefer um einige Millimeter nach vorne. Der Unterkiefer wird dann die ganze Nacht in dieser Position gehalten. Dadurch wird verhindert, dass durch Erschlaffen der Muskulatur im Schlaf, der Unterkiefer, an dem der Zungengrund sitzt, nach hinten in den Rachenraum fällt und diesen für die Atemluft verschließt.

Welche Arten Mundschienen gegen Schnarchen gibt es?

Es gibt ganz einfache Schnarchschienen, wie die Somnolis, die nicht auf den Kiefer angepasst werden müssen. Diese eignen sich vor allem zum Ausprobieren und für den kurzzeitigen Einsatz für ein paar Nächte (z. Bsp. im Urlaub)

Andere Mundschienen (Somnofit und Somnofit-S) gegen Schnarchen werden vor Ihrem Einsatz an den Kiefer angepasst und sitzen dann perfekt auf den Zähnen. Diese können dann auch permanent getragen werden.

Für wen ist eine Mundschiene gegen Schnarchen geeignet?

Betroffene, die Zungen- oder Rachenschnarcher sind haben gute Chancen das Schnarchen mit einer Mundschiene erfolgreich zu bekämpfen.

Für wen ist eine Mundschiene gegen Schnarchen nicht geeignet?

Betroffene, die weniger als 10 feste Zähne im Ober und Unterkiefer haben, sollten keine Mundschiene gegen Schnarchen tragen. Des Weiteren kommt ein Tragen nicht in Frage, wenn jemand an einer Überempfindlichkeit im Rachenraum leidet und auf Fremdkörper im Mund mit einem Brechreiz reagiert.

Hier können Sie sich kostenlos informieren, wie eine Mundschiene gegen Schnarchen  funktioniert. Klicken Sie jetzt ohne Verpflichtungen hier ->

Wie funktionieren Schnarchschienen?

Unsere Tipps zum Tragen von Schnarchschienen